Das CJD - Die Chancengeber CJD Sachsen

Kompetenzagentur mit individuellem Eintritt Modulmaßnahme nach § 45 Abs. 1 S. 1 und S. 2 SGB III

Adresse

CJD Heidenau
Kompetenzagentur mit individuellem Eintritt
Rudolf-Breitscheid-Str. 29/31
01809 Heidenau

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 8.00-16.00 Uhr bzw. nach Vereinbarung

Inhalte

Jugendliche und Erwachsene aus dem Rechtskreis des SGB II/III weisen häufig eine langjährige Abhängigkeit von Hilfeleistungen auf. Die Arbeitslosigkeit hat sich häufig Generationen übergreifend verfestigt. Langzeitarbeitslosen Menschen sind bestehende Hilfesysteme oftmals unbekannt. Gewünschte Erfolge, diesen Personenkreis in eine feste Arbeitsstruktur zu integrieren blieben aus. Nachweislich mehr als 50 % der jungen Menschen haben multiple Deprivationen, kaum eine berufliche Integration (Schulabschluss, Berufsausbildung mit einem relevanten Abschluss, Berufseinstieg oder berufliche Qualifizierungen). Maßnahmen mit festem Schulungsprogramm und Gruppencharakter, unabhängig von der Individuallage, haben nicht den gewünschten Erfolg der Aktivierung und Integration in den Arbeits-und Ausbildungsmarkt gebracht.

Teilweise sind diese Menschen bereits aus den Unterstützungssystemen "ausgestiegen“ oder werden von ihnen nicht mehr erreicht. In den in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen zeigt sich, dass es sinnvoll ist, mit dieser Zielgruppe individuell zu arbeiten und die konkrete Situation ganzheitlich zu betrachten, um passgenaue Unterstützungsleistungen und Entwicklungsschritte anzustoßen.

Die AVGS-MAT „Kompetenzagentur“ ist gekennzeichnet durch einen modularen Aufbau. Dieser ermöglicht es, die Teilnehmer entsprechend des regionalen Bedarfes, kontinuierlich und zeitlich unabhängig voneinander in die Maßnahme aufzunehmen. Die Durchführung der Maßnahme wird auf das individuell notwendige Maß beschränkt. Jedes der 3 Module:

  • Berufs- und Arbeitsmarkorientierung,
  • Individuelles Bewerbungstraining,
  • Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung

kann mit den anderen Modulen kombiniert, aber auch als Einzelelement genutzt werden, da es jeweils eine in sich abgeschlossene Einheit darstellt.

Ziele
  • Heranführen an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gemäß § 45 Abs 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III,
  • Feststellen, verringern oder beseitigen von Vermittlungshemmnissen gemäß § 45 Abs 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III,
  • langzeitarbeitslose Menschen aktivieren, eine Basis für die Rückkehr ins Berufsleben zu erarbeiten,
  • eine Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt unterstützen und nachhaltig zu gestalten


Durch den modularen Charakter der Maßnahme können die individuellen Voraussetzungen und Potentiale der Teilnehmenden sowie deren berufliche Zielstellungen besser berücksichtigt und damit ein Bewerbungserfolg entwickelt und gesichert werden. Mit der durch individuelles Coaching unterstützten Kompetenzentwicklung und den angewendeten Aktivierungsstrategien soll das Potenzial der Teilnehmenden für die Heranführung und Eingliederung in Ausbildung und Beschäftigung so entwickelt werden, dass die erarbeitete Motivation, die entwickelte Lern- und Leistungsbereitschaft, die Einstellungen, Verhaltensweisen und Schlüsselkompetenzen langfristig und nachhaltig wirken.

Zielgruppe

Die Maßnahme richtet sich an erwerbsfähige Leistungsberechtigte aller Profillagen und Kulturkreise, insbesondere Langzeitarbeitslose mit fehlenden bzw. geringen kognitiven und sozialen Kompetenzen und einem verstärkten Aktivierungs- sowie sozialpädagogischen Anleitungs- und Unterstützungsbedarf. Der Einstieg ist individuell und jederzeit nach Absprache mit dem jeweiligen Fallmanager möglich.

Fördermittelgeber
  • Jobcenter Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Das Projekt wird gefördert:

Ansprechpartnerinnen

Sibyll Malessa und Chris Busse

fon: 03529 / 56 17 23 
fax: 03259 / 56 17 36
chris.busse@cjd.de
sibyll.malessa@cjd.de

Zuordnung des Angebotes zur internen Struktur des CJD SachsenZum Flyer des Angebots